Mens sana in corpore sano

From the Blog

Mens sana in corpore sano

Man hört, liest und redet viel über den gesunden Lebensstil. Man soll gesünder essen und sich mehr bewegen. Aber jeder muss das selbst wollen, sonst funktioniert das alles nicht. Bei diesem Prozess geht es nur teilweise um hier und jetzt, sondern mehr um die Zukunft, um die Zeit in 10, 20, 30 oder sogar 50 Jahren. Wie willst du dich sehen – gesund, mobil und selbständig oder krank, zerbrechlich und auf die Hilfe anderer angewiesen?
Unser Körper ist wie ein Haus, in dem wir unser ganzes Leben verbringen. Und wenn wir zu diesem Haus keine Sorge tragen, es nicht pflegen und hegen, zerfällt es mit der Zeit!

Um regelmässig zu trainieren, muss man den  inneren Schweinehund überwinden. Ein Personal Trainer kann helfen und einen darin bestärken, über sich hinauszuwachsen. Das verbessert nicht nur die Fitness, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein.

Realistische Ziele

Um sich zu motivieren, ist es wichtig, sich realistische, messbare und zeitlich terminierte Ziele zu setzten – was, wie viel und bis wann will ich erreicht haben. Man sollte sich bewusst machen, welche Gründe für die Veränderung sprechen und warum einem das Ziel wichtig ist.

Dem Schweinehund den Kampf ansagen

Damit man nach der Arbeit erst gar nicht in Versuchung kommt, sich auf dem Sofa gemütlich zu machen, sollte man feste Trainingstermine haben, Abwechslung und Spass ins Training bringen, die Sportkleidung griffbereit haben und nicht lange nachdenken, sondern einfach machen! Man muss dem inneren Schweinehund zeigen, wer das Sagen hat!

Unterstützung holen

Es ist so, dass wir Menschen die Anstrengung gerne vermeiden. Besonders in der Anfangsphase macht der Sport wenig Spass, die Motivation leidet und wir geben nicht alles. Doch meiner Meinung nach ist es wichtig bis an die Grenzen zu gehen, um sichtbare Erfolge zu feiern.

Oft fehlt uns das Gefühl, was man eigenem Körper zumuten kann. Ein Personal Trainer kann helfen, er achtet auf das ausgewogene Verhältnis zwischen Belastung und Erholung im Training, kontrolliert die Ausführung der Übungen, was Fehlbelastungen und Verletzungen ausschliesst. Und nicht zuletzt, ist auch die hohe Flexibilität des Personal Trainers von Vorteil – so kann man das Training in den Tagesablauf optimal integrieren – ob morgens früh, oder über Mittag im Büro, lieber nachmittags oder abends – Sie sagen, wo und was sie gerne trainieren möchten.

Charakterschulung

Das Training ist auch eine gute Charakterschulung und verbessert Willenskraft, Zielstrebigkeit, Selbstdisziplin und Einstellung. Eine Trainingseinheit ist wie unser Leben in Miniformat – so wie du dich im Training verhälst, so agiierst du auch im wahren Leben. Im Training trainierst du nicht nur deine Muskeln, sondern auch deinen Willen, deinen Mut etwas anzugehen, auch wenn es anfangs schwer ist. Aus: „Ich kann nicht“ wird – „Ich kann“.

Es gibt so viele Bewegungsarten, gehe und mache etwas, was dir Freude bereitet und dich jedes Mal zum Lächeln bringt! Wir haben nur dieses eine Leben und nur wir selber bestimmen, wie wir es meistern werden. Werde aktiv!

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email