Genug Gründe um aktiv zu werden

From the Blog

Genug Gründe um aktiv zu werden

LÄNGER JUNG
Laufen kann dazu beitragen, dass man im Alter jung bleibt und sein Leben verlängert. Viele Über – 50  – Jährige, die laufen, haben ein stabileres Muskelkorsett und ein viel leistungsfähigeres Herz – Kreislauf – System, sie haben fast kein Übergewicht, nehmen weniger Medikamente und sind seltener krank.

STARKE MUSKELN
Es ist bewiesen, dass der Mensch nach dem 30. Lebensjahr im Durchschnitt 3 – 5 % seiner Muskelfasern pro weiterer Lebensdekade verliert. Ein bewegungsarmer Mensch hat mit 60 Jahren bis zu 30% seiner Muskelmasse verloren. Wer aber seine Muskelkraft auch im Alter erhalten will, muss seine Muskeln bewegen und stärken – ganz nach dem Motto: „Use it or lose it“. Zu jedem Lauftraining gehört deswegen unbedingt auch ein Kräftigungs- und Stabilisationstraining dazu.

FESTE KNOCHEN
Interessant ist, dass unsere Knochen zum aktivsten Gewebe in unserem Körper gehören. Wusstest du, dass nach einer Woche Bettruhe wegen einer Grippe, dein Körper bis zu 2% seiner Knochenmasse verlieren kann? Insbesonders bei Frauen ab dem 40. Lebensjahr wird die Problematik Osteoporose aktuell. Früher glaubte man, Laufen stelle für „ältere Knochen“ ein Risiko dar. Heute weiss man jedoch, dass Läuferinnen und Läuffer seltener an Osteoporose leiden. Natürlich spielt eine ausgewogene Ernährung bei der Vorbeugung des Knochenschwunds eine wichtige und grosse Rolle. Untersuchungen zeigen, auch sportliche Späteinsteiger(innen) (z.B. nach dem 40. Lebenshjahr) können mit regelmässigen Trainingseinheiten die Knochendichte verbessern.

GESUNDES HERZ
Laufen fördert nachweislich die Leistungsfähigkeit deines Herzens und senkt das Risiko an Herzproblemen zu erkranken. Ein regelmässiges moderates Lauftraining fördert das Absinken deines Ruhe- und Belastungspulses, wodurch die Herzarbeit ökonomisiert wird. Dein Herz wird besser mit Sauerstoff versorgt.

STARKE LUNGE
Bei sportlicher Aktivität entwickelt sich die Atemmuskulatur, die deine Lunge umgibt. Die Kurzatmigkeit unter der ältere, inaktive Menschen oft leiden, wird nicht durch eine kranke, zu kleine oder anderwertig degenerierte Lunge verursacht, sondern durch eine zu schwache Atemmuskulatur, welche dafür verantwortlich ist, genügend Luft in die Lunge zu pumpen. Bei jeglichem Ausdauertraining wird diese Muskulatur besonders gefordert und somit bleibt diese länger aktiv.

PRÄVENTION
Ein regelmässiges moderates, rein aerobes Ausdauertraining verbessert dein Immunsystem und hilft dir Erkrankungen zu vermeiden.

KLAR & FIT IM KOPF
Viele wissenschaftliche Studien belegen, dass Laufen bei älteren Menschen auch positive Auswirkungen auf das Gehirn hat. „Ab dem 65. Lebensjahr sind definitiv Unterschiede zwischen sportlich aktiven und nicht aktiven Menschen hinsichtlich der Merkfähigkeit zu erkennen. Die körperlich aktiven Senioren haben ein sehr viel besseres Gedächtnis“, so Ted Bashore, der Leiter einer Langzeitstudie im US – amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania.

GRÖSSERER FREUNDESKREIS
Laufen bietet stets die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu machen – auf der täglichen Laufrunde, in einer Laufgruppe oder bei Wettkampf / Volksläufen. Es ist bewiesen, wer viele Sozialkontakte hat, lebt länger.

Würde es all diese positiven Effekte in Form einer Tablette geben, wäre das wohl ein unbezahlbares Exklusivprodukt. Doch zum Glück bleibt dies ein Wunschprodukt, denn ich will nicht die warmen Sonnenstrahlen beim ersten sonnigen Frühlingstag auf meiner Haut oder auf das „Sich – Völlig – Vergessen“ beim langen ruhigen Dauerlauf… oder auf den kühlen, peitschenden Herbstregen im Gesicht und die warme Dusche danach… oder auf die kalte, in die Wangen und Nase beissende Winterluft… oder auf das Kribbeln im Bauch vor einem Wettkampf und das tolle Gefühl hinterher, es geschafft zu haben, verzichten!

 

Print Friendly, PDF & Email